SHG neurotrope Erreger und Umwelterkrankungen

Netzwerk für Mischinfektionen neutrotroper Erreger wie Bornaviren, Borreliose, Herpesviren, insbesondere EBV, Toxoplasmose Gondii etc. und Mikroben wie Pilze, Parasiten, Protozoen - alles wird verstärkt durch eine immer mehr belastete Umwelt.

Laut Umweltmediziner bildet neben Stress gleichzeitig das immer dichtere technische Strahlungsumfeld zunehmend günstigere Lebensbedingungen für Bakterien und Viren, die sich unter Elektrosmog rasant vermehren können.

Vorsicht Zecken
Vorsicht Zecken, fotolia.de

Eine chronische Infektion geht immer mit multiplen Mischinfektionen und Belastungen einher und ist daher so schwierig zu diagnostizieren und zu behandeln.

Nach unseren 10-jährigen Erfahrungswerten sind die Menschen, bei denen sich eine akute Infektion manifestiert,  schon vorher belastet mit vielen anderen Grunderkrankungen, mit Umweltbelastungen verschiederner Art, können evtl. nicht entgiften und haben einen kranken Darm, in deren Folge das Immunsystem bereits vorher danieder liegt und nicht mehr die Balance mit den Erregern und Mikroben halten kann.

Borrelien, Borna- und Herpesviren sowie viele andere Erreger treten selten oder nie alleine auf, sind aber oft ursächlich mit enthalten bei einer Vielzahl von anderen Krankheiten.

Oftmals liegen die wahren Ursachen aber viel tiefer im System Mensch: Starke stetig steigende Umweltbelastungen in Form von Elektrosmog, Schwermetallbelastungen, Vergiftungen durch Pestizide und andere Gifte, ein kranker Darm und damit ein stark geschädigtes Immunsystem.
Daher schließen wir uns uneingeschränkt dem Satz von Dr. Steidl, der mit Rizolen arbeitet, an:

Zitat: "So entscheiden der Status der Immunsystems, der Status des Sauerstoffdrucks in den Organen, die Ernährungs- und Lebensweise, Erbfaktoren, Streßfaktoren wesentlich darüber, ob es zu einer Erkrankung kommt oder nicht. Während sich die klassische wissenschaftliche Betrachtungsweise unter

Inkaufnahme sehr kontroverser Diskussionen auf die Behandlung mit konventionellen Antibiotika konzentriert und beschränkt, gelingt es auf der Basis von biologischem Faktenwissen, seit vielen Jahren gute Ergebnisse zu erzielen".

 

Daher sehen wir inzwischen eine Selbsthilfegruppe allein für einen Erreger oder ein Syndrom, egal ob Borreliose, Borna- oder Herpesviren, Fibromyalgie, MS, Parkinson etc. als uneffektiv und nicht sinnvoll an, da die Mikroben Netzwerke bilden und alles zusammenhängt.

Borrelien
Borrelien - Mit freundl. Genehmigung von "eye of science")
EBV
EBV, fotolia.de